Allgemeine Informationen

Antrag für Führerscheinstelle

→ zuständig ist die Führerscheinstelle des Hauptwohnsitzes
→ muss persönlich abgegeben werden
→ mitzubringen sind:

      – Anmeldebestätigung der Fahrschule
      – Personalausweis oder Pass
      – 1 Passfoto
      – Kursbescheinigung „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“
      – Bescheinigung Sehtest
      – ggf. vorhandener Führerschein und Karteikartenabschrift der ausstellenden
         Führerscheinstelle

→ Bearbeitungsdauer bei der Führerscheinstelle: 2 – 8 Wochen (erst danach kann
      Prüfung gemacht werden!)
→ Weitere Informationen gibts in der Fahrschule

Theorieprüfung

→Führerschein-Ersterteilung:
     20 Fragen zum Grundstoff + 10 klassenspezifische Fragen, max. 10 Fehlerpunkte
     zulässig

→Führerschein-Erweiterung:
     10 Fragen zum Grundstoff + 10 klassenspezifische Fragen, max. 6 Fehlerpunkte zulässig

Termine und Fristen

→ frühestens 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters (17 bzw. 18 Jahre) Abgabe des
      Führerscheiantrags bei der Führerscheinstelle
→ Frühestens 3 Monate vor Erreichen des Mindestalters: Theorieprüfung
→ Frühestens 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters: Praktische Prüfung

→ Abholung des Führerscheins: Frühestens am Geburtstag

→ Der Prüfauftrag für den TÜV ist genau 1 Jahr gültig, in dieser Zeit muss die
      Theorieprüfung bestanden sein.
→ Die bestandene Theorieprüfung ist dann wieder genau 1 Jahr gültig, in dieser Zeit muss
      die praktische Prüfung bestanden sein.
→ Theorieunterrichte und Sonderfahrten sind 2 Jahre gültig.

→ Wartezeit nach der 1. nicht bestandenen Prüfung: 1 Woche (+ Nachweis der
      Nachschulung)
→ Wartezeit nach der 2. und jede weitere nicht bestandene Prüfung: 2 Wochen

Lebensrettende Sofortmaßnahmen

→ nur für den Erwerb des ersten Führerscheines notwendig
→ wird von allen Hilfsorganisationen ( Johanniter, Malteser, Rotes Kreuz, ASB, BRK, … )
      angeboten
→ Dauer: ca. 8 Unterrichtsstunden (6 Stunden)

Sehtest

→ beim Optiker oder Augenarzt erhältlich